No items found.

Villa Baltic

Kühlungsborn, 2019
No items found.

Villa Baltic

Kühlungsborn, 2019

Die dreigeschossige Villa Baltic im Ostseebad Kühlungsborn befindet sich direkt an der Ostsee. Zwischen 1910 und 1912 wurde sie von dem jüdischen Rechtanwalt und Notar Wilhelm Hausmann und seiner Frau Magarete als Alterswohnsitz erbaut. Das Gebäude, das damals noch den Namen Villa Hausmann trug, durchlief in seiner Geschichte viele Eigentümerwechsel. Das Ehepaar Hausmann vermachte die Villa einer jüdischen Hochschule, die 1931 darin ein Erholungsheim eröffnete. 1935 wurde dieses von den Nazis geschlossen und drei Jahre danach von der „Goebbels-Stiftung für Bühnenschaffende“ übernommen. Wieder zum Erholungsheim wurde die Villa zu DDR-Zeiten. Nach der Wende wurde die Villa Baltic an die Jewish Claims Conference übergeben, die sie aber bereits 2003 wieder verkaufte.

Seit 2019 ist die Aschenbeck & Aschenbeck Projektentwicklung GmbH Eigentümer der Villa und plant in einem gemeinschaftlichen Prozess mit der Stadt und der Denkmalschutzbehörde das Herzstück von Kühlungsborn-West mit einem nachhaltigen Nutzungsmix, der an die goldenen 20er Jahre anknüpft, wiederzubeleben.

Hierfür muss die Villa nun komplett saniert werden. Verfall und Vandalismus sowie Schadstoffbelastung im Dachstuhl und Hausschwamm in der obersten Decke, haben dem Gebäude in den vergangenen Jahrzehnten sehr zugesetzt.

Projektname
Villa Baltic
Auftraggeber
Aschenbeck & Aschenbeck Projektentwicklung GmbH
Leistung
Nutzungskonzept
Planungs- & Bauzeit
Volumen
Projektteam
Fachplanung
Wettbewerb
Fotos
R. Walter

Villa Baltic

Kühlungsborn, 2019

Villa Baltic

Kühlungsborn, 2019
Auszeichnung
Beschreibung
Villa Baltic
Ausschreibungsjahr
Auslober

Die dreigeschossige Villa Baltic im Ostseebad Kühlungsborn befindet sich direkt an der Ostsee. Zwischen 1910 und 1912 wurde sie von dem jüdischen Rechtanwalt und Notar Wilhelm Hausmann und seiner Frau Magarete als Alterswohnsitz erbaut. Das Gebäude, das damals noch den Namen Villa Hausmann trug, durchlief in seiner Geschichte viele Eigentümerwechsel. Das Ehepaar Hausmann vermachte die Villa einer jüdischen Hochschule, die 1931 darin ein Erholungsheim eröffnete. 1935 wurde dieses von den Nazis geschlossen und drei Jahre danach von der „Goebbels-Stiftung für Bühnenschaffende“ übernommen. Wieder zum Erholungsheim wurde die Villa zu DDR-Zeiten. Nach der Wende wurde die Villa Baltic an die Jewish Claims Conference übergeben, die sie aber bereits 2003 wieder verkaufte.

Seit 2019 ist die Aschenbeck & Aschenbeck Projektentwicklung GmbH Eigentümer der Villa und plant in einem gemeinschaftlichen Prozess mit der Stadt und der Denkmalschutzbehörde das Herzstück von Kühlungsborn-West mit einem nachhaltigen Nutzungsmix, der an die goldenen 20er Jahre anknüpft, wiederzubeleben.

Hierfür muss die Villa nun komplett saniert werden. Verfall und Vandalismus sowie Schadstoffbelastung im Dachstuhl und Hausschwamm in der obersten Decke, haben dem Gebäude in den vergangenen Jahrzehnten sehr zugesetzt.

No items found.