NEUE VERÖFFENTLICHUNG: „Schabbel sin hus – Das Gebäude als Exponat“

Der 3. Band der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar mit dem Titel „Restaurierung des Gebäudeensembles zum Museum Schabbell Wismar“ erzählt er von der Geschichte des bedeutenden Baudenkmals und vom dort ansässigen stadtgeschichtlichen Museum. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Onno Folkerts und Jana Möller von Angelis & Partner Wismar zu Wort kommen. Indem 16-seitigen Kapitel mit dem Titel „Schabbel sin hus – Das Gebäude als Exponat“ beschreiben sie das Gebäudeensemble an der Schweinsbrücke in der Wismarer Altstadt sowie die dort vorgenommene Instandsetzung, Umnutzung und Erweiterung.

Das Wismarer Büro hatte 2012 den Auftrag für die Projektplanung erhalten. Die Arbeiten fanden unter bauhistorischer, restauratorischer und archäologischer Begleitung statt. Onno Folkerts und Jana Möller berichten von bösen und guten Überraschungen und wie die Planung immer flexibel auf neue Bedingungen und Befunde reagiert hat.

Vorgestellt wurde das Buch am 13.09.2020 im stadtgeschichtlichen Museum im Schabbellhaus. Auch die Ostsee-Zeitung berichtet in der Ausgabe vom 01.10.2020 von der Buchveröffentlichung.

Mehr Informationen zum Projekt Schabbellhaus gibt es hier.

No items found.

NEUE VERÖFFENTLICHUNG: „Schabbel sin hus – Das Gebäude als Exponat“

Der dritte Band der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar mit dem Titel „Restaurierung des Gebäudeensembles zum Museum Schabbell Wismar“ erzählt er von der Geschichte des bedeutenden Baudenkmals und vom dort ansässigen stadtgeschichtlichen Museum. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Onno Folkerts und Jana Möller von Angelis & Partner Wismar zu Wort kommen. Indem 16-seitigen Kapitel mit dem Titel „Schabbel sin hus – Das Gebäude als Exponat“ beschreiben sie das Gebäudeensemble an der Schweinsbrücke in der Wismarer Altstadt sowie die dort vorgenommene Instandsetzung, Umnutzung und Erweiterung.

Der 3. Band der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar mit dem Titel „Restaurierung des Gebäudeensembles zum Museum Schabbell Wismar“ erzählt er von der Geschichte des bedeutenden Baudenkmals und vom dort ansässigen stadtgeschichtlichen Museum. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Onno Folkerts und Jana Möller von Angelis & Partner Wismar zu Wort kommen. Indem 16-seitigen Kapitel mit dem Titel „Schabbel sin hus – Das Gebäude als Exponat“ beschreiben sie das Gebäudeensemble an der Schweinsbrücke in der Wismarer Altstadt sowie die dort vorgenommene Instandsetzung, Umnutzung und Erweiterung.

Das Wismarer Büro hatte 2012 den Auftrag für die Projektplanung erhalten. Die Arbeiten fanden unter bauhistorischer, restauratorischer und archäologischer Begleitung statt. Onno Folkerts und Jana Möller berichten von bösen und guten Überraschungen und wie die Planung immer flexibel auf neue Bedingungen und Befunde reagiert hat.

Vorgestellt wurde das Buch am 13.09.2020 im stadtgeschichtlichen Museum im Schabbellhaus. Auch die Ostsee-Zeitung berichtet in der Ausgabe vom 01.10.2020 von der Buchveröffentlichung.

Mehr Informationen zum Projekt Schabbellhaus gibt es hier.