Intensivpflegeeinrichtung, Ilten 2010, 2. Preis Realisierungswettbewerb für einen Neubau / Auslober: Klinikum Wahrendorff Gmbh / Wettbewerbsvisualisierung Angelis & Partner
Die Klinikum Wahrendorff GmbH plant einen Neubau für die Behandlung von psychisch Erkrankten in Ilten. Der Entwurf baut auf einer Kammstruktur mit ringförmiger Erschließung auf. Die Riegel beherbergen die Wohn- und Pflegebereiche, während die Zwischenzonen den sekundären Funktionen - Therapie, Anwendungen und sanitäre Bereiche - und der Erschließung vorbehalten sind. Die Primärerschließung erfolgt über eine Magistrale über die gesamte Gebäudelänge entlang des Martin-Fischbach-Wegs. Diese Magistrale erschließt alle Wohnbereiche und lässt im Zusammenspiel mit der Kammstruktur eine Serie von offenen und geschützten Höfen und Räumen entstehen. Durch die ringförmige Anlage der Erschießung an den Enden der Riegel sind die Wohn- und Pflegebereiche störungs- und durchgangsfrei, so dass die Stationen variabel geschlossen oder offen zu betreiben sind. Auch können die Bereiche flexibel zusammengeschaltet werden, so dass eine große Varianz in der Anordnung und Größe von Stationen oder Einheiten entsteht.