St. Marien Forum Wismar, 2016 Konzept / Auftraggeber: Hansestadt Wismar / Foto: Olaf Mahlstedt
Mit dem Investitionsprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" fördert das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in diesem Jahr Städte, Gemeinden und Kommunen, die im Schwerpunkt Konversion von Militärflächen, interkommunale städtebauliche Kooperationen sowie barrierefreien und demographiegerechten Umbau ihrer Städte und Gemeinden planen. Angelis & Partner hat in Zusammenarbeit mit den Landschaftsarchitekten Adolphi-Rose aus Zurow ein Konzept für die Umnutzung des Marienkirchhofs im historischen Zentrum der Stadt Wismar erarbeitet. Es sieht sechs Kernpunkte vor, u. a. die barrierefreie Entwicklung des west- und nördlichen Bereichs des Kirchenschiffs, die Neugestaltung des Turms und des Kirchenschiffes, sowie die Nutzung der ausgegrabenen Grundmauern der Alten Schule als archäologisches Ausstellungsobjekt des St.-Marien-Forums. Im Falle der Genehmigung würde der Bund 90% der Kosten tragen, die auf 3,56 Mio. EUR geschätzt werden. Mit der Planung könnte noch 2016 begonnen werden.

 
 
St. Marien Forum HWI - Bild 0